Lesewelt Ortenau e.V.
Lesewelt Ortenau e.V.

Buchtipps für Kinder bis 10 Jahre

Feuer im Farnholzwald

Im kleinen Waldhotel  wird eifrig die Hochzeit von Fräulein Prickel und Herrn Stachlig vorbereitet. Es wimmelt von Stachelschweinen. Man muss richtig aufpassen, dass man nicht verletzt wird. Und ein neuer Gast stellt sich auch ein: Emma Erdbeere. Sie kommt gerade richtig und springtein,  denn sie kann toll kochen. Irgendwie kommt sie Mona, dem kleinen Mäusehausmädchen bekannt vor. Doch plötzlich gellt ein Schrei durch die alte Eiche: „ Es brennt!“ Und damit ist nicht ein kleiner Küchenbrand gemeint, nein, es brennt im Farnholzwald. Noch ist die Glutwand weit weg, doch alle Waldbewohner müssen flüchten…

Ein mitreißend geschriebenes Buch aus der bunten Welt der Waldtiere, in kurzen gegliederten Kapiteln, mit süßen kleinen Illustrationen. Und es erinnert an unseren heißen Sommer…

 

„Das kleine Waldhotel, Bd. 4 – Ein Sommergast für Mona Maus“

von Kallie George, Stephanie Graegin (Illustr.) und Karolin Viseneber (Übers.), ab 7 Jahren

 

Verlag Egmont Schneiderbuch, geb., 185 Seiten, € 12,00 (D), ISBN 978-3-505-14247-5

Ein Zwillingspärchen kommt in die Schule

Hops und Holly mögen sich sehr. Sie sind Zwillings-häschen, gehen jeden Morgen gemeinsam zur Schule und halten sich an den Pfoten. Denn ihnen ist ein bisschen mulmig, weil Fiete Fuchs hier wohnt. Und dem wollen sie nicht begegnen. Sie freuen sich schon auf ihren coolen Lehrer Franz Blüten-kranz. Leider kommt als Vertretung Lehrer Nimmersatt, den sie gleich vergraulen wollen. Doch der Alte hat es faustdick hinter den Löffeln. Er kennt viele Tricks, alle Pflanzen mindes-tens so gut wie Franz Blütenkranz und ist Profi im Löffelball…

10 munter erzählte Geschichten rund um die Häschenschule machen richtig Lust aufs Lesenlernen, und die Farbzeich-nungen sind so süß, dass man gerne dabei wäre. Die Einzelgeschichten haben ideale Vorleselänge, ein super Geschenk zum Schulanfang!

 

"Hops & Holly - Die Schule geht los!"

von Katja Reider und Sabine Straub (Illustr.), ab 5 Jahren

 

Verlag Esslinger/Thienemann, 108 S., geb., + Lesezeichen, € 13,00 (D), ISBN 978-3-480-23450-9

Heiße Spuren, kluge Köpfe…

Das hier ist ein super spannendes Kinderbuch, das ihr schon bald alleine lesen könnt! In  großer Schrift und vielen erklärenden, lustigen Farbbildern werden Detektiv-Geschichten erzählt. Und Spaß macht es auch deshalb, weil ihr nicht erst100 Seiten lesen müsst, bis der Bösewicht gefasst ist. Nein, die Superspürnasen sind clever und lösen die vielen Fälle schnell und im Team. Da verschwinden Brote, Broschen, belegte Brötchen und sogar Blubb, ein Fisch aus dem Aquarium. Und es sind nicht immer böse Menschen, die was stehlen…

Ein pfiffiges, preiswertes Kinderbuch mit fast 190 bunten Seiten, das Jungs und Mädchen ganz sicher zum Lesen animiert! Vielleicht ein Geschenk zum Schulanfang?

 

Detektive auf heißer Spur –
7-Minuten-Geschichten zum Lesenlernen

von vielen Leselöwen-Autoren,  für Kinder ab etwa 6 Jahren

 

Loewe Verlag, Sammelband, 189 Seiten, geb., € 7,95 (D), ISBN-13: 978-3-7432-0325-9

Die wilde Hilde und Wolle, das schlaue Schaf

Auf dem Hof „Kraut und Rüben“ in Unterkoffel gibt es Neuig-keiten. Hilde und Wolle haben ein Detektivbüro eröffnet! Doch es ist überhaupt nichts los, kein einziger Fall! Da erinnern sie sich an den Tipp von Kommissar Knackwurst, der seine Fälle beim Gassigehen mit seinem Hund gefunden hat. Soll Wolle nun mit Hilde Gassi gehen? Auf keinen Fall. Die beiden rüsten sich mit Sonnenbrillen aus, und raus geht´s! Aber außer ein bisschen Hühnerknatsch wird ihnen nichts zugetragen.
Doch da fällt Ferkel Pigsel etwas ein. Es hat eine grässliche Gestalt gesehen: graue Zotteln, lange Ohren, buschiger Schwanz – wahrscheinlich ein Wolf. Sofort setzt sich Pigsel an den PC, skizziert ein Phantombild, und die Drei schmieden einen gewitzten Plan…

Für Spannung ist gesorgt in diesem liebevoll illustrierten, witzigen Buch für Jungs und Mädchen. Mit überschaubarer Textmenge für Erstleser ab 7 Jahren, zum Vorlesen schon ab 5 Jahren.

 

„Die Heuboden-Bande, Bd.1 – Ermittler mit Scha(r)fsinn“

von Ann-Katrin Heger und Dominik Rupp (Illustr.), ab etwa 6 Jahren

 

Loewe Verlag, 75 Seiten, geb., € 8,95 (D), ISBN 9783743201668

Einsatz in Greenwich

Wusstet ihr, dass es in Cambridge eine Geisterakademie gibt? Dort werden Geister aller Art ausgebildet und, wenn sie vertrauenswürdig sind, auf ihre Mission ins Land der Menschen geschickt. Hacy, Tacitus und Foggy (ein Sumpfgeist) sind diesmal auserwählt und in einer alten Truhe unterwegs nach London. Dort findet eine Halloweenparty statt, die sie aufmischen sollen. Das gelingt ihnen auch sofort, doch dann geht es wild weiter. Einem verführerischen Buffet können sie nicht wider-stehen, mit drei jungen Menschen freunden sie sich an und sind zusammen mit ihnen einem dreisten Kriminalfall auf der Spur. Die Spannung steigt in den 25 Kapiteln stetig an und wird erst ganz zum Schluss aufgelöst!

Ein illustriertes Jugendbuch, das euch in die verborgene Welt der Geister einführt und so schnell nicht mehr loslässt! Dazu gibt es ein interessantes Begleit- und Arbeitsheft.

 

„Ghostkids – Spuk in London“

von Stefan Schwinn, illustr. von Daniela Heirich; für Kids ab etwa 9 Jahren

 

BVK Buch Verlag Kempen, 150 Seiten, geb., € 6,90 (D), ISBN  978-3-86740-891-2

In dieser Villa steppt der Bär

Kennt ihr Matilda und Joschi? Sie leben zusammen mit ihren Familien in der Villa Wunderbar, und kein Tag ist wie der andere. Und seit Waschbär Henri seinen Schlafplatz in der alten Miele hat, sowieso! Entweder rettet er Mäusebabys vor dem Verhungern, wäscht gründlich Geld oder fährt im Team „Café Waschnuss“ im Waschzuber ein Rennen gegen Theo im Rennklo. Mehr verrate ich euch nicht, denn im supertoll illustrierten Buch über den pfiffigen kleinen Kuschelbären könnt ihr selbst 20 spannende Geschichten lesen  - oder ihr lasst sie euch einfach vorlesen ; )

Ein sehr  liebevoll gemachtes Kinderbuch für Mädchen und Jungs, von einem fantasievollen Autorinnenpaar ausgedacht - auch ein schönes Buchgeschenk!

 

„Ein Waschbär zieht ein“

von Linnea Svensson, Illustr.: Nikola Renger; für Kinder ab 5 Jahren

 

Loewe Verlag, 127 Seiten, gebunden, € 12,95 (D), ISBN 978-3-785-8514-6

Einhornglücksbringer gegen Drachenei

Dieser Tausch geht gründlich schief und nunsitzt Drachendame Agathe im dunklen Verließ. Jetzt muss Ritter Chili helfen, der schlacksige mit den chiliroten Haaren. Er hat eine indische Prinzessin zur Freundin, übt Yoga und bekommt vom Haus-
drachen Rossini jeden Tag scharfen Chili-Eintopf gekocht. Und feurig geht diese turbulente Geschichte auch weiter: Hexe Baldriane kommt ins Spiel, Hamster Goldi ist  plötzlich ein rosa Plüscheinhörnchen, Ritter Chili kämpft gegen Nixenkönig und Einhornboss…

Eine kunterbunt illustrierte, fantastische Geschichte für Mädchen und Jungs – super zum Vorlesen und ein schönes Geschenkbuch für Leseanfänger! Mit Ausschneidefiguren und zwei „Geheimrezepten“.

 

„Ritter Chili im Einhornwaldwald“

von Simone Härter, illustr. von Tanja Donner, ab etwa 6 Jahren

 

Härter Kinderbuchverlag, geb., 60 Seiten, mit Beilage, € 9,95 (D), ISBN 978-3-942906-30-2

Wer hext besser?

Tilly und Mordusa wohnen im Hexenmondtal und liegen miteinander im Clinch. Denn jede meint, die andere sei nicht das, was sie vorgibt zu sein. Mordusa will Tilly als Scheinhexe entlarven und denkt sich einen raffinierten Plan aus. Und Tilly hat den Verdacht, dass Mordusa unrechtmäßig in der Villa einer Edelhexe wohnt. Die eine Hexe braut einen gefährlichen Zaubertrank, die andere platziert eine sprechende Pflanze bei der Gegnerin, der Hexenrat wird einberufen und eine Verbannung ausgesprochen. Doch zu allerletzt wird ein unglaubliches Geheimnis gelüftet!

Eine spannend geschriebene, bunt illustrierte moderne Hexengeschichte, die ihr garantiert in einem Rutsch verschlingen werdet!

 

„Tilly und Mordusa“

von Rosermarie Benke-Busam, illustr. von Roselinde Dombach, ab 8 Jahren

 

Graphiti Verlag, brosch. Buch, 120 Seiten, € 9,99 (D), ISBN 978-3-95999-005-9

Gruselferien auf dem Schloss

Endlich hat Henry Ferien. Er darf mit Leander zu den Großeltern nach Österreich. Die besitzen dort ein echtes Schloss und Diener Fred, der köstliche Pancakes und Toast Hawai backen wird. Henry freut sich riesig. Doch diesmal kommt alles anders. Haushälterin Rettich fährt mit, um für „gesunde Küche“ zu sorgen und bei der  Ankunft haben die frechen Cousinen schon das Kaminzimmer belegt. Da vergeht Henry der Ferienspaß. Zum Glück ist Leander, sein magischer Leopard mit dabei, mit dem Henry gleich einen super Gruselstreich ausheckt. Und es tauchen noch andere Überraschungen auf…

Ein üppig illustriertes Buch mit 25 spannenden, nicht zu langen Kapiteln, prima für junge Leser oder zum Vorlesen!

 

„Die Schule der magischen Tiere – Endlich Ferien! Henry und Leander“ Bd. 3

von Margit Auer, illustr. von Nina Dulleck, ab etwa 8 Jahren

 

Carlsen Verlag, 240 Seiten, gebunden, € 9,99 (D), ISBN 978-3-551-65333-8

Klein-Woodstock statt Italien

Dieses Jahr fahren Jonas und Marie mit Opa Franz in den Urlaub, denn ihre Eltern müssen arbeiten. Doch das finden beide richtig cool. Opa hat einen alten VW-Bus und ist Hippie – nach Mamas Meinung jemand, der nicht gerne aufräumt. Doch Opa ist mehr, er macht keine Vorschriften, ist sehr entspannt und kann gut zuhören. Leider macht der VW-Bus auf dem Weg in den Süden schon bald schlapp, zum Glück an einem See, an dem sie gerade picknicken. Und das Sommerabenteuer nimmt seinen Lauf…

Eine toll erzählte Geschichte für Jungs und Mädchen – mit witzigen Zeichnungen und unerwarteten Wendungen.

 

„Sommer mit Opa“

von Sarah Welk, Illustr.: Alexander von Knorre, ab etwa 9 Jahren

 

Verlag arsEdition, gebunden, 150 Seiten, € 10,00 (D), ISBN 978-3-8458-2195-5

Porki - das kleinste Schweinchen
Er kam als letztes von 13 Hausschweinchen zur Welt und hat nur Quatsch im Kopf. Als er sich begeistert in einer Matsch-
pfütze suhlt, ruft ihn seine Mutter sofort: „Was bist du nur für ein Schwein?“. Denn alle Hausschweine sind sehr reinlich. Porki hat genug und läuft im Schweinsgalopp davon. Er will endlich herausfinden, was für ein Schwein er wirklich ist. Unterwegs trifft er Pigasso, das Pinselohrschwein, Wolltraud, die Wollmilchsau, Praline, das Trüffelschwein und viele mehr. Erst am Ende seiner Reise fühlt er sich sauwohl, denn er hat endlich seine Bestimmung gefunden!
Eine schweinelustig illustrierte, saukomische Geschichte zum Vor- und Selberlesen!

 

„Porki – ein Schweinchen sucht sein Glück“
von Lissa Lehmenkühler und Nina Hammerle (Illustr.), ab etwa 4 Jahren

 

cbj Kinder- und Jugendbuchverlag, 70 S., gebunden, € 12,00 (D), ISBN 978-3-570174937

Euch werde ich es zeigen!
Der alte Tiger Hermann liegt übel gelaunt auf dem Dach seines Hauses im Zoo. Immer diese Streiterei um ihn herum, wer der Stärkere hier ist. Plötzlich fällt ihm ein kleines Vogelei auf den Kopf. Da er am Himmel keinen Vogel sieht, nimmt er es sanft zu sich und baut ihm ein warmes Nestchen. Am nächsten Tag entdeckt er plötzlich Risse in der Eierschale. So etwas hat er noch nie gesehen: ein nasses gelbes Küken mit großen Füßen schlüpft aus dem Ei. Vorsichtig leckt er es trocken. Und weil es Hunger hat, fängt er für den Kleinen Grillen, Käfer und Raupen. Der isst alles auf. Aber weil sich der Kleine stark wie ein Tiger fühlt, will er jetzt selbst auf die Jagd gehen…
Wie der alte Tiger dem gelben Flauschball Mut auf seinen Weg mitgibt, wird in diesem ausdrucksvoll illustrierten Bilderbuch humorvoll erzählt - eine besondere Geschichte übers Großwerden!

 

„Das Tigerei“
von Nele Brönner, für Kinder ab etwa 4 Jahren

 

NordSüd Verlag, Großformat, geb., 27 Seiten, € 15,00 (D), ISBN 978-3-314-10431-2

Siebzig schnurrende Sabbelzahntiger…

Ein Heißluftballon landet am Murmelhügel und alles steht Kopf im Walle-Wacke-Land. Eben schnarchten noch alle im Winterschlaf, und jetzt diese Aufregung…Die Igel-Indianer sind sofort vor Ort und schießen ihre Pfeile ab. Der Ballon trudelt zu Boden. Murmeltier Billy Backe, Polly Posthörnchen und Schrönk kommen zu Hilfe. Am Riesenhaselnussei hängt ein Zettel mit einer Notiz.

So entwickelt sich eine super spannende sprachverrückte Geschichte, die man kaum beschreiben kann. Man muss sie einfach gelesen haben! In diesem Buch mit seinen tollen Illustrationen versteckt sich auch Teil II mit noch mehr abenteuerlichen Geschichten. Und damit ihr euch mit Billy Backe im Walle-Wacke-Land nicht verirrt, sind wunderschön gezeichnete Landkarten mit dabei!

 

„Billy Backe und Mini Murmel“

von Markus Orths, illustriert von Ina Hattenhauer, ab etwa 5 Jahren

 

Ravensburger Buchverlag, 144 Seiten, gebunden, € 14,99 (D), ISBN 978-3-473-36940-9

Die Nussknackmaschine

Miss Cornfield ist Lehrerin an der Wintersteinschule. In ihrer Schulklasse gibt es 12 pfiffige Mädchen und Jungs, aber auch besondere Tiere. Fast jeder Schüler hat schon eines  von Mr. Morrison aus der magischen Zoohandlung bekommen. Eule Uriel, schwarze Mamba Adshanti, Schimpanse Tingo, Fuchs Rabbat … alle sind magisch, sie sprechen, helfen bei den Hausaufgaben, und wenn Gefahr droht, verwandeln sie sich blitzschnell in harmlose Kuscheltiere. Nun möchte die Klasse für den Schulwettbewerb eine Supermaschine bauen zum Nüsse knacken. Doch sie funktioniert nicht. Als die Kinder mit einer Zauberflüssigkeit die Steine zum Rollen bringen wollen, geschieht ein Unglück, alle Tiere sind plötzlich versteinert…

Der 9. Band erzählt wieder eine unglaublich spannende Geschichte über gewitzte Schüler und ihre magischen Tiere - das Buch werdet ihr nicht mehr aus der Hand legen!

 

„Die Schule der magischen Tiere – Versteinert!“

von Margit Auer, Illustr. von Nina Dulleck, ab etwa 8 Jahren

 

Verlag Carlsen, gebunden, 225 Seiten, € 9,99 (D), ISBN 978-3-551-65279-9

Eine verführerische Mäusedame und furchtlose Helden

Kennt ihr die vier Muskeltiere? Das ist eine eingeschworene Bande von Pelztierchen, die im Keller eines Feinkostladens wohnen. Jeden Abend wird ein Müllsack mit Köstlichkeiten auf den Hof gestellt. Eben wollen sich Hamster Bertram von Backenbart, die Mäuse Picandou, Pomme de Terre und Ratte Gruyère darüber hermachen, da riechen sie Qualm. Irgendwo brennt es. Eilig huschen sie hinaus, um zu sehen, was los ist: Die Pizzeria steht in hellen Flammen. Rette sich, wer kann! Doch in der Gasse liegt ein Mäuschen mit angesengtem Fell. Mutig retten sie die Heimat-
lose und tragen sie in ihren Keller. Sie hat Hunger, ein Beinchen scheint gebrochen. Die Muskeltiere betten sie auf weichen Schwamm und füttern sie mit Leckereien. Sie hat mächtig Appetit! Und fühlt sich sehr wohl bei ihnen, nur Gruyère kann nicht mit ansehen, wie die süße Mäusin ihren drei Freunden den Kopf verdreht…

Eine putzige Geschichte von Freundschaft, Verliebtheit und Leckereien, mit vielen Kapiteln, von der Autorin unnachahmlich illustriert. Wunderschön zum Vorlesen und Verschenken!

 

„Die Muskeltiere und Madame Roquefort“ Bd. 3

von Ute Krause, zum Vorlesen ab etwa 6 Jahren, selber Lesen ab 8 Jahren

Cbj-Verlag/Random House GmbH, 216 S. gebunden, € 14,99 (D), ISBN 978-3-570-17442-5

 

Und zum Selberlesen noch ein ganz neues Buch von den Muskeltieren:

Nach dem feuchtfröhlichen Besuch der Rattenbande bei den Muskeltieren bleibt ein kleiner Schreihals zurück, das nervige Rattenbaby Rattibor. Es muss bespaßt und gefüttert werden, liebt „Tortäää“ und bringt die Vier in mordsmäßige Schwierigkeiten, Stichwort: „Sahnetorte bei Frau Fröhlich“…

 

"Die Muskeltiere - Picandou und der kleine Schreihals"

von Ute Krause, zum ersten Selberlesen ab 7 Jahren
 

Cbj-Verlag/Random House GmbH, 111 S., gebunden, € 10,99 (D), ISBN 978-3-570-17337-4

Der kleine Ritter Apfelmus findet eine Freundin

Als Tante Tusnelda mit ihrer vorlauten Tochter Lotta zu Besuch kommt, sind alle erstmal genervt. Tusnelda macht auf vornehm, und das ist auf dieser Burg gar nicht erwünscht. Denn ihr Bruder Rudolf ist ein einfacher Raubritter. Und sein Sohn Ritter Apfelmus will mit seinem Freund, dem Mäuserich Vittorio, einfach in Ruhe spielen. Doch Ruhe hat keiner mehr, als es anfängt, im Schloss zu spuken. Die Apfelmustorte hat jemand verdorben, man hört grässliches Heulen und Poltern, die alte Rüstung macht sich selbständig, und die Tiere sind zu Tode erschrocken…

Wie die Drei, vor allem auch dank Lottas guter Ideen, dem Spuk ein Ende machen, und sich sogar eine alte Verwandte zur Familie gesellt, ist im neuen Ritter-Abenteuer spannend und spaßig erzählt und illustriert.

 

"Der kleine Ritter Apfelmus auf Gespensterjagd"

vob Stefan Schwinn, illustriert von Karin Reheis, für Kids ab etwa 8 Jahren

 

Verlag Edition Zweihorn, 141 Seiten, broschiert, € 5,95 (D), ISBN 978-3-943199-43-7

Anne und Philipp in Mexiko

Wieder erleben die Geschwister ein tolles Abenteuer, das im magischen Baumhaus startet. Eben noch tauchten sie im heimischen See, schon zaubert sie Teddy in den Urlaub an einen karibischen Strand. Sie schnorcheln, paddeln auf einem Floß, begegnen einem Hai und landen schließlich statt im Luxushotel im Yucatan vor 1000 Jahren. Dort treffen sie das Mädchen “Herz des Windes“ und ihren Vater, den Aztekenkönig, der für Philipp einen besonderen Plan hat…

Wie sie aus dieser heißen Situation wieder herauskommen, lest ihr im spannenden 51. Baumhaus-Band von M.P. Osborne – mit vielen Schwarz-Weiß-Illustrationen.

 

„Das magische Baumhaus – Der König der Mayas“

von Mary Pope Osborne, für Kinder ab etwa 8 Jahren

 

Loewe Verlag, 143 Seiten, geb., € 7,95 (D), ISBN 978-3-7855-8295-4

„Dieses Kaff nervt!“
Meggy und ihre Freunde haben Sommerferien - und Langeweile. Was will man im Apfeldorf  Dümpelwalde auch anstellen. Doch als Chefin der Dorfbande „Heuhaufen-Halunken“ hat sie viel Fantasie. Ein Badeausflug an den Plörrsee wäre doch ein super Abenteuer! Doch wie dahin kommen? Meggy denkt an den alten Volvo, der in der Scheune vor sich hingammelt. Doch mit einem Auto sind sie nun doch überfordert. Als Marius zu seiner Oma in Ferien kommt, wird er zuerst sehr skeptisch beäugt. Als er von wahnwitzigen Autodiebstählen in Berlin erzählt, hat Meggy eine geniale Idee…
Ein spannend erzähltes Urlaubsabenteuer, mit kleinen Skizzen illustriert und fesselnd bis zum Schluss.

 

„Die Heuhaufen-Halunken“ Band 1
von Sven Gerhardt, illustr. von Vera Schmidt, ab etwa 8 Jahren

 

cbj-Verlag, gebunden, 156 Seiten, € 10,99 (D), ISBN 978-3-570-17334-3

Ein kleiner Mann räumt auf

Knobelius Knorff wohnt auf der nebligen Insel Knorffien. Dort ist es schlampig, dreckig,  chaotisch und es wird gepöbelt, was das Zeug hält. Doch Herr Knorff ist anders. Seine Höhle riecht nach Seife und Blumen, und er sieht immer aus wie aus dem Ei gepellt. So gerne möchte er auf der Erde bei den ordentlichen, sauberen Menschen leben. Eines Tages gelingt ihm der Rutsch in die Menschenwelt. Doch Herr Knorff ist sehr enttäuscht. Otto und seine Familie, bei der er landet, ist genau das Gegenteil, eigentlich noch schlimmer als die Knorffe  in seiner Heimat.

Wie er seine Talente doch noch zur Freude der Menschenfamilie einsetzen kann, lest ihr in dieser bezaubernden Fantasiegeschichte - mit putzigen Illustrationen.

 

„Otto und der kleine Herr Knorff“ Bd. 1

von Andrea Schaumburg und Stefanie Reich (Illustr.), ab etwa 6 Jahren

 

cbj-Verlag, gebunden, 32 Seiten, € 9,99 (D), ISBN 978-3-570-17375-6

Tafiti und Pinsel auf Honigsuche

Die beiden tierischen Freunde haben bei den Erdmännchens den letzten Tropfen Honig aufgeschleckt. Nun müssen sie los, um neuen zu suchen. Aber wo denn nur? Natürlich in einem Bienenstock. Der kleine Vogel Titi weiß, wo einer ist. Doch die fleißigen Bienen im alten Baum wehren sich natürlich gegen die Honigdiebe. Nun muss Melle, der mürrische Dachs helfen, auch die große Termitenschar eilt hinzu. Und zuletzt kommt noch ein ganz gefährliches Tier…

Wie das Abenteuer ausgeht, ist in dem niedlich bunt illustrierten Tafiti-Band spannend erzählt. Lustig zum Vor- und Selberlesen!

 

„Tafiti und der Honigfrechdachs“

von Julia Boehme und Julia Ginsbach (Illustr.), ab etwa 5 Jahren

 

Loewe Verlag, 80 S., geb., € 7,95 (D), ISBN 978-3-7855-8188-9

Das vielköpfige Ungeheuer

Mops Zorro wohnt in Bummelhausen. Und mit ihm der alte Bernhardiner, die eitle Irma, Karl Karnickel, Olof Ochsenfrosch mit seinen Kindern, eine ganze Maulwurffamilie und Prof. Hamsterine. Sie ist Zorros liebste Freundin und erfindet täglich neue Super-Dinge, z.B. ein Katapult. Mit dem fliegt Mops über den Bammel wald hinweg, denn er will endlich ein Abenteuer erleben. Er landet vor einem unheimlichen alten Fabrikgebäude, schleicht hinein und sucht nach dem legendären vielköpfigen Ungeheuer….
Das ist nur der Anfang einer spannenden Geschichte, in der jedes Tier so tapfer ist, wie es nur sein kann. Gemeinsam entlarven sie nicht nur den ungeheuerlichen Dieb, sondern gewinnen auch neue Freunde und feiern ein tolles Fest.
Schön zum Vorlesen und als Erstlesebuch, mit vielen bunten Zeichnungen.

 

„ZORRO  der Mops – Abenteuer im Bammelwald“
von Katharina Bendixen und Carola Sieverding (Illustr.), ab 6 J.

 

Loewe Verlag, 119 Seiten, gebunden, € 12,95 (D), ISBN 978-3-785583609

Horst, die schüchterne Dogge

Lukas, Sohn der neuen Tierärztin, hat eine besondere Gabe – er kann mit Tieren kommunizieren. Das will ihm keiner glauben, nur Marie, Mitschülerin und „Mama“ der Dogge, kann er allmählich überzeugen. Vor allem, wenn er mit seinem eigenen Kater spricht und dieser ihn auf eine verwahrloste Katze aufmerksam macht. Diese wurde zur Mutter in die Praxis gebracht und hat anscheinend nicht nur Schmerzen, sondern großen Kummer. Irgendwo sind ihre kleinen Katzenjungen alleine ohne Futter eingesperrt. Zusammen machen sie sich auf die Suche und kommen einer schrecklichen Sache auf die Spur…

Eine spannende Geschichte über eine besondere Freundschaft, super in Sprache und Illustration und tolles Lesefutter!

 

„Lukas und das Geheimnis der sprechenden Tiere“

von Joachim Friedrich und Minna McMaster (Illustr.), ab etwa 8 Jahren

 

Orell Füssli Verlag Zürich, 176 S., gebunden, € 12,95 (D), ISBN 978-3-280-03520-7

Die Erfinder-Maus und ihre fliegende Kiste

In einer Zeit, als alle Männer Hüte trugen und Frauen lange Röcke, lebte in Hamburg eine schlaue kleine Maus. Belesen war sie, denn Bibliotheken waren ihr zweites Zuhause. Eines Tages waren alle ihre grauen Freunde verschwunden. Eine neue Erfindung – die Mausefalle – hatte sie vertrieben. Waren sie vielleicht mit den vielen Menschen Richtung Amerika auf riesigen Ozeandampfern unterwegs? Da wollte unsere Maus natürlich auch gerne mit, doch die Schiffe im Hafen wurden von gefährlichen Katzen bewacht.

Welche abenteuerlichen Versuche die Maus anstellt, um auf dem Luftweg zu reisen, ist in diesem Buch derart faszinierend gezeichnet, dass auch „Große“ das Buch immer wieder anschauen werden! Denn die Geschichte der Fliegerei ist hier mit reingepackt, Szenen aus dem Hamburg vor 1914, detailgetreue Konstruktions- und Tierskizzen sowie beeindruckende „Luftbilder“!
Dieses prämierte Kinderbuch war Torben Kuhlmanns Studien-Abschlussarbeit und lässt auf mehr hoffen…

 

LINDBERGH Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus

von Torben Kuhlmann, für Kinder ab etwa 5 Jahren

 

NordSüd Verlag Zürich, geb., Großformat, 96 S., € 17,95 (D), ISBN 978-3-314-10210-3

Silvester und Tom in Goldstaub City

Tom ist gerne auf Onkel Joes Bauernhof – vor allem, weil er da neben den Ponys auch seinen Freund Silvester trifft. Der ist Pudel, mit einem braunen und einem grünen Auge, und schielt ein kleines bisschen. Und mit diesem teilt er ein Geheimnis. Als sie eines Nachts in Joes Tippi im Garten übernachten, geschieht etwas Sonderbares. Plötzlich finden sich beide (mit Fußball) in einer Kutsche wieder, die durch die staubige texanische Landschaft prescht. Und sie erleben im heruntergekommenen Goldgräberstättchen des Jahres 1868 unglaubliche Geschichten…

Spannend und witzig geschrieben – ein Taschenbuch, das ihr nicht mehr aus der Hand legt!

 

„TOM im wilden Westen“

von Stefan Schwinn, für Kinder ab etwa 8 Jahren

 

Edition Zweihorn, brosch., 124 S., € 5,95 (D), ISBN 978-3-943199-34-5

Was hat ein Fußball mit Jesus zu tun?

Fred und Emil spielen gerne Fußball und mögen ihre Religionslehrerin. Sie liest ihnen oft Geschichten vor. Doch die von Zöllner Zachäus stößt bei Fred auf  Unverständnis. Wie kann Jesus zu solch einem bösen Menschen so freundlich sein! Auch Fred kennt einen Menschen, der böse zu seinen Nachbarn ist, besonders zu den Kindern. Und als Fred eines Tages mit Emil kickt und der Ball himmelhoch fliegt, verschwin-
det sein guter Lederball über der Mauer im Garten des grässlichen Herrn K. Die beiden wollen den Ball wieder haben und klingeln neben-
an, doch niemand öffnet…

Wie überraschend diese Geschichte ausgeht und wie Fred dabei noch einen tierischen Freund gewinnt, erzählt dieses wunderbar illustrierte Buch mit einfühlsamem Text aus Sicht des Jungen. Gut geschrieben und ohne moralischen Zeigefinger - sehr empfehlenswert!

 

„Hat Jesus Fußball gespielt?"

von Antje Damm und Katja Gehrmann (Illustr.), für Kinder ab etwa 6 Jahren

 

Moritz Verlag, gebunden, 59 Seiten, € 9,95 (D), ISBN 978-3-89565-318-6

 

Fußballspiel mit Matchparade

Neun super Geschichten mit Rocco Randale in einem Buch!! Wer ihn noch nicht kennt: Er liebt Schokopudding mit Haut und Gummi-bärchen, seinen müffelnden Hund Schnuffer und jede Menge Dreck,  Achterbahn mit Oma und Zuckerwatte ohne Ameise. Unübertroffen witzig geschrieben und ebenso illustriert legt ihr dieses Buch nicht mehr aus der Hand. Und beim Vorlesen haben sogar Papa, Oma und Opa ihren Spaß daran!

Drei Rocco-Bücher in einem neuen Sammelband - auch toll zum Verschenken an wilde  Mädchen und Jungs.

 

"Rocco Randale - Chaos ohne Ende"

von Alan MacDonald und David Roberts (Illustr.), für Kinder ab etwa 7 Jahren

 

Klett Kinderbuch-Verlag, geb., 278 Seiten, € 12,95 (D), ISBN 978-3-95470-135-3


Anrufen

E-Mail

Anfahrt